Schlagwort-Archiv: Jahreslosung

Ich will euch trösten

Vor einigen Tagen besuchte ich eine Krippenausstellung. Eine große Anzahl von Krippen, aufwändig dekoriert, standen zur Schau. Jede Krippe stellte die Weihnachtsgeschichte dar: Maria, Josef und das Jesuskind im Mittelpunkt; auf der einen Seite Hirten mit ihren Schafen und auf der anderen Seite die heiligen drei Könige. Ochs und Esel stehen im Hintergrund und über allem schwebte der Verkündigungsengel. Die Ställe waren z. T. nicht so spartanisch wie in der Weihnachtsgeschichte beschrieben, sondern oft sehr kunstvoll ausgeschmückt und aufgestylt, ja fast schon wie Luxus-Herbergen. Weiter hinten befand sich fast unscheinbar eine einfache Krippe aus buntem Blech, hergestellt von philippinischen Christen. Ein kurzer Hinweis erklärte, dass diese Krippe aus alten Blechdosen hergestellt worden war. Ich überlegte, wer diese Blechkrippe aus Dosen gebaut hatte, die vielleicht einmal Pestizide, Obst, Fisch oder Farben enthielten. Meine Fantasie malte mir viele Bilder vor Augen. Doch ein Gedanke ließ mich nicht los. Die Menschen auf den Philippinen haben die eigentliche Weihnachtsbotschaft verstanden, denn sie entleerten und säuberten die alten Blechdosen, schnitten sie zurecht und glätteten sie. Aus Altem entstand etwas Neues. Nichts von den Pestiziden, Säuren, Lack- und Farbresten… war mehr übrig.

„Fürchtet euch nicht! siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. “ (Bibel, Neues Testament, Lukas: Kapitel 2)- Jesus Christus wurde in Bethlehem geboren, um unsere Sinne und Herzen zu reinigen. Da bleibt keine Schuld, die uns von Gott trennt, mehr übrig.

Diese einfache Blechkrippe hat mir noch einmal deutlich gemacht, das unser „altes“ Leben von Jesus recycelt werden kann und dass damit etwas völlig Neues entsteht. Jesus will uns komplett erneuern und fordert uns auf, das alte Leben hinter uns zu lassen.

So können wir getrost ins Jahr 2016 gehen, so wie es in der Jahreslosung für 2016 heißt:
„Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet…“

Ich wünsche es Ihnen, dass Sie mit dieser Zuversicht ins neue Jahr gehen können.

Erika Ströver

Ein gutes neues Jahr 2013!

Wir grüßen Sie mit der Jahreslosung für 2013 und wünschen Ihnen Gottes Segen für das neue, anstehende Jahr!

„Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“

Zitiert aus der Bibel, Neues Testament, Hebräer 13,14

Ihnen ein gesegnetes neues Jahr 2012!

Ihnen ein gesegnetes neues Jahr 2013!

Ein gesegnetes Jahr 2012!

„Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.“

Zitiert aus der Bibel: Neues Testament: 2. Korintherbrief, Kapitel 12, Vers 9

Mit diesem Vers, der zugleich die Jahreslosung für das neue Jahr ist, grüßen wir Sie recht herzlich und wünschen Ihnen

als Asselner Freikirche für 2012 Gottes reichen Segen!

Ihnen ein gesegnetes neues Jahr 2012!

Ihnen ein gesegnetes neues Jahr 2012!

Ihnen ein gesegnetes 2011!

Wir als Asselner Gemeinde wünschen Ihnen ein gesegnetes Jahr 2011!

Wenn Sie auf den folgenden Link klicken, können Sie sich die heutige Predigt von Silvio Ströver zur Jahreslosung 2011 herunterladen und auch als Pdf-Datei auf Ihrem Rechner abspeichern:

http://asselner.gemeinde-inter.net/2011_01_02_predigt_s._stroever.pdf

Neue Jahreslosung aus Römer 12,21:
„Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Guten.“

Jahreslosung 2010

Ein gesegnetes neues 2010 wünscht Ihnen die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Dortmund-Asseln!

Ein gesegnetes neues 2010 wünscht Ihnen die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Dortmund-Asseln!

.
Jesus Christus spricht:
Euer Herz erschrecke nicht!
Glaubt an Gott
und glaubt an mich!
.
Johannes 14,1
.
.
.
Herzliche Einladung zum nächsten Gottesdienst!
(Beginn 10:30 Uhr)

„Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.“

Allen Blogbesuchern wünschen wir als Gemeinde ein gesegnetes Jahr 2009. –

Anlässlich der neuen Jahreslosung gibt es heute eine Predigt für Sie über diesen besagten Vers

aus Lukas 18,27:

„Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.“

Um die Predigt (nach dem Download) zu lesen, klicken Sie einfach auf den folgenden Link:

http://asselner.gemeinde-inter.net/2009_01_04_predigt_s._stroever.pdf

Bei Gott gibt es immer Wege, auch, wenn wir sie nicht immer (sofort) erkennen…

Der erste Schnee (in Asseln) am 01. Januar... Ein gesundes, neues Jahr 2009!